Weekendtipps Partner

 



Nachhaltige Projekte zum Anfassen und Erleben:

Umwelt Arena, Spreitenbach AG

©Umwelt Arena
©Umwelt Arena

Energieeffizienz im Alltag, Innovationen in der Umwelttechnik sowie ökologisch und ethisch nachhaltige Projekte für ein modernes, bewusstes Leben sind die Hauptthemen dieser Erlebniswelt. Der jüngste Ausstellungsbereich widmet sich der „Welt des Essens“ inklusive essbaren Insekten und veranschaulicht die ausgewogene Ernährung. Auch wird die Umweltbelastung einzelner Lebensmittel interaktiv dargestellt und aufgezeigt, was aus vermeintlich nicht mehr verwertbaren Produkten noch „gezaubert“ werden kann. Testfahrten mit zwei-, drei- und vierrädrigen E-Fahrzeugen auf dem In- und Outdoor-Parcours ergänzen das Angebot.

 

Umwelt Arena

Türlickerstrasse 4

8957 Spreitenbach

www.umweltarena.ch

Telefon 056 418 13 00

Mi-So 10-17 Uhr

 



Schweizer Geschichte in moderner Verpackung:

Landesmuseum Zürich, Zürich ZH

© Schweizerisches Nationalmuseum
© Schweizerisches Nationalmuseum

Der eindrucksvolle Neubau der Architekten Christ & Gantenbein kontrastiert das schlossartige Gebäude aufs Vortrefflichste, so dass das Landesmuseum gegenüber dem Hauptbahnhof wieder zu den absoluten Sehenswürdigkeiten von Zürich gehört. Es zeigt Schweizer Geschichte und erschliesst die kulturelle Vielfalt des Landes. Wer den historischen Ausstellungsschätzen nichts abgewinnen kann, wird immerhin mit architektonischen Aahs und Oohs belohnt. Für Kinder gibt es altersgerechte Führungen, Erlebnistouren und spezielle Workshops.

 

Schweizerisches Nationalmuseum

Landesmuseum Zürich

Museumsstrasse 2

8021 Zürich

www.landesmuseum.ch

Telefon 044 218 65 11

Di bis So 10-17 Uhr, Do 10-19 Uhr

 



Ethno-Kunst in Zürichs schönster Parkanlage:

Museum Rietberg, Zürich ZH

©Museum Rietberg
©Museum Rietberg

Drei historische Villen im Zürcher Rieterpark bieten das zauberhafte Umfeld für hochkarätige Ethno-Kunst aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien. Viele Skulpturen können sich mit den Exponaten der weltbesten Museen messen. So gibt es kaum ein Buch über die Kunst des schwarzen Afrika, in dem nicht Abbildungen von Kunstschätzen des Museums Rietberg zu finden sind.

 

Museum Rietberg

Gablerstrasse 15

8002 Zürich

www.rietberg.ch

Telefon 044 415 31 31

Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr

 



Brennpunkt für Designbegeisterte:

Museum für Gestaltung – Schaudepot, Zürich ZH

©Museum für Gestaltung
©Museum für Gestaltung

Das Credo des Museums stammt von Oscar Wilde: „Die Form ist alles – sie ist das Geheimnis des Lebens.“ Das Ausstellungsprogramm mit jährlich fünf bis sieben Wechselausstellungen nimmt auf, was als „Gestaltung“ wirksam ist und erzählt vom Umgang mit gestalteten Dingen und mit Bildern, von Gestalterpersönlichkeiten oder von Designgattungen, die für unseren visuellen Alltag prägend sind. Die Sammlungen des Museums, die im Toni-Areal sowie im frisch renovierten Stammhaus beim Hauptbahnhof untergebracht sind, umfassen eine halbe Million Objekte. In geführten Rundgängen ins Schaudepot kann man Designgeschichte hautnah erleben.

 

Museum für Gestaltung

Ausstellungsstrasse 60

8005 Zürich 

www.museum-gestaltung.ch

Telefon 043 446 67 67

Di bis So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr

 


Museum für Gestaltung

Toni-Areal

Pfingstweidstrasse 96

8005 Zürich

www.museum-gestaltung.ch

Telefon 043 446 67 67

Di bis So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr

 



Bitte einsteigen und ein Stück Stadtgeschichte entdecken:

Tram-Museum Zürich, Zürich ZH

©Tram-Museum Zürich
©Tram-Museum Zürich

Originalfahrzeuge aus den Jahren 1897 bis 1968, Motoren, Uniformen, Billettautomaten, eine grosse Modell-Tramanlage, ein rollendes Baby-Cobra und vieles mehr: Aus dem alten Depot Burgwies ist ein wandelbarer Raum geworden, der für alle Generationen von Besuchern Überraschungen bereit hält. Das Museum, das dem Engagement einiger hartnäckiger Strassenbahnliebhaber zu verdanken ist, erzählt von der Stadtentwicklung, von den grossen Veränderungen der Industrialisierung, von der modernen urbanen Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Und das mit immer wieder neuen Exponaten, veränderten Wagenanordnungen und Wechselausstellungen.

 

Tram-Museum Zürich

Forchstrasse 260

8008 Zürich

www.tram-museum.ch/de/

Telefon 044 380 21 62

Mo, Mi, Sa und So 13-18 Uhr

 



Fünfzig Prozent aller sukkulenten Pflanzenarten:

Sukkulenten-Sammlung Zürich, Zürich ZH

©ZSS_Michael Lio
©ZSS_Michael Lio

Die sieben grossen Gewächshäuser am Mythenquai gaukeln uns selbst an grauen Wintertagen Sommer vor: Von meterhohen Kandelaberkakteen über Agaven und Aloen bis zu lebenden Steinen und winzigen Hauswurzarten reicht die Welt der Sukkulenten – den Pflanzen aus trockenen Gebieten, die Wasser speichern. Der Sammlungsbestand mit rund 50 Prozent aller bekannten sukkulenten Pflanzenarten (darunter zahlreiche vom Aussterben bedrohte) gehört zu den bedeutendsten überhaupt. Die Zürcher Sammlung wirkt als Ort des grünen Wissens – regelmässige Führungen begeistern auch botanische Greenhorns.

 

Sukkulenten-Sammlung Zürich

Mythenquai 88

8002 Zürich

https://www.zuerich.com/de/besuchen/natur/sukkulenten-sammlung-zuerich

Telefon 044 412 12 80

täglich 9-16.30 Uhr geöffnet

 



Klick-Klack:

Fotostiftung Schweiz + Fotomuseum, Winterthur ZH

©Fotomuseum Winterthur
©Fotomuseum Winterthur

Zusammen mit dem Fotomuseum bildet die Fotostiftung Schweiz ein viel beachtetes Kompetenzzentrum für Fotografie. Auf einem ehemaligen Industrieareal eingerichtet, organisieren die beiden unabhängigen, doch gemeinsam geführten Institutionen jährlich mehrere Wechselausstellungen mit unterschiedlichen Zielsetzungen: Das Fotomuseum präsentiert in erster Linie internationales, zeitgenössisches Schaffen und Meister der Fotografiegeschichte, die Fotostiftung Schweiz setzt den Schwerpunkt auf die heimische Fotografie des 20. Jahrhunderts. Eine Fotobibliothek, ein Shop, eine Lounge und das Museumsbistro „George“ runden das

Angebot ab.

 

Fotostiftung Schweiz + Fotomuseum

Grüzenstrasse 45

8400 Winterthur

www.fotostiftung.ch

Telefon 052 234 10 30

Di bis So 11-18 Uhr, Mi 11-20 Uhr

 



Blitzkur für Technikmuffel:

Technorama, Winterthur ZH

©Technorama
©Technorama

Frage: Es ist Physikstunde, und alle Schüler sind voll bei der Sache – wo befinden wir uns? Antwort: in der Schule wohl nicht. Eher im Technorama, wo kleine und grosse Besucher nach Herzenslust experimentieren können. Damit sie spielerisch begreifen, nach welchen Gesetzen Schall und Licht, Elektrizität und Mechanik funktionieren. Hunderte von Probierstationen zum Hebeln, Kurbeln, Beobachten und Staunen sorgen für Aha-Erlebnisse am laufenden Band und wecken den Forschergeist. Hier kann man ohne Weiteres mehrere Tage verbringen, ohne sich zu langweilen. Und im Museumsshop gibt es reizvolle „Phänobjekte“ zum Nach-Hause-Nehmen.

 

Technorama

Technoramastrasse 1

8404 Winterthur

www.technorama.ch

Telefon 052 244 08 44

täglich 10-17 Uhr