Weekendtipps Partner

 



Relaxter Lifestyle mit Matterhornblick:

The Omnia, Zermatt VS

Die unaufgeregte Innenarchitektur und die atmosphärische Gelassenheit verleihen dem „Omnia“ die Coolness eines Miles-Davis-Songs. Fast jedes Einrichtungsstück und ungezählte originelle Details hat der New Yorker Architekt Ali Tayar eigens für das Hotel angefertigt. Dem suggestiven Zauber der Lobby-Lounge und des Restaurants kann man sich kaum entziehen, und die 30 puristisch-wohnlichen Zimmer mit ihren raumhohen Fensterfronten, teilweise zum Matterhorn, lassen alles Mittelmass der Welt vergessen. „Es soll wie zu Hause sein“, betont Gastgeber Christian Eckert. „Nur besser.“

 

The Omnia

Auf dem Fels

3920 Zermatt

www.the-omnia.com

Telefon 027 966 71 71

 



Über den Dächern des Matterhorndorfs:

Bella Vista, Zermatt VS

Die Familie Götzenberger ist in ihrem Chalethotel mit einer Hingabe bei der Sache, dass man glauben könnte, sie würde Gäste bei sich zu Hause umsorgen. Zwei Drittel der 21 Zimmer verfügt über einen kleinen Balkon mit Blick aufs Matterhorn. Bei Morgendämmerung grüsst der Berg der Berge herüber, und der Duft von frischem Brot dringt durch die Türritzen. Der Chef ist gelernter Bäcker und lässt es sich nicht nehmen, Zopf, Buttergipfel und Laugenweggen für seine Gäste zu backen. Nach einem Wochenende ist man versucht, seinen Aufenthalt zu verlängern – was durchaus drinliegen mag: Ein nettes Zimmer gibt es hier ab 95 Franken pro Nacht und Träumer.

 

Hotel Bella Vista

Reitweg 15

3920 Zermatt

www.bellavista-zermatt.ch

Telefon 027 966 28 10

 



Lage mit Seltenheitswert:

Riffelalp Resort 2222m, Zermatt VS

Die Edel-Lodge gehört zu den profiliertesten und gleichzeitig erfolgreichsten Hotels im Land – und ist ein begehrter, in den Wintermonaten fast immer ausgebuchter Leuchtturm für sportliche Genussmenschen aus aller Welt, die unbedingt hier und nirgendwo sonst in den Bergen absteigen wollen. Das „Riffelalp Resort“ bietet das ultimative Alpenerlebnis an einer Lage mit Seltenheitswert und den optimalen Mix aus solider Swissness und mondäner Gelassenheit. Wenn man nachmittags vom Skifahren oder Wandern ins Hotel zurückkommt, lockt Europas höchstgelegener Aussenpool, wohlige 35 Grad warm.

 

Riffelalp Resort 2222 m

3920 Zermatt

www.riffelalp.com

Telefon 027 966 05 55

 



29 Viertausender im Blick:

3100 Kulmhotel Gornergrat, Zermatt VS

Das höchstgelegene Hotel der Schweiz hat den Bahnanschluss vor der Tür: Bergstation Gornergrat, 3089 Meter über Meer. Die beiden aluminiumsilbernen Kuppeln auf dem Dach des trutzigen, Mitte der Nullerjahre totalsanierten Gebäudes beherbergen Sternwarten einer hochalpinen Forschungsstation. Die Zimmer sind schlicht modern eingerichtet und jeweils nach einem der umliegenden Viertausender benannt. Die Nummern – etwa 4357, 4436 oder 4634 – entsprechen der Höhe des namensgebenden Bergs, den man aus dem Zimmerfenster sieht. Dass Übernachtungen nur mit Halbpension angeboten werden, ist logisch. Wo sollte man sich abends sonst verpflegen?

 

3100 Kulmhotel Gornergrat

3920 Zermatt

www.gornergrat-kulm.ch

Telefon 027 966 64 00

 

 



High-Tech-Berghütte mit internationaler Strahlkraft:

Monte Rosa Hütte, Zermatt VS

©ETH-Studio Monte Rosa/Tonatiuh Ambrosetti
©ETH-Studio Monte Rosa/Tonatiuh Ambrosetti

Die 2009 erbaute SAC-Hütte am Fuss des Monte-Rosa-Massifs ist mit seiner silbernen, an einen Bergkristall erinnernden Aluminumhülle ein architektonisches Wahrzeichen der Alpen und ein beliebter Startpunkt von Hochgebirgstouren. Sie liegt auf 2883 Meter Höhe und eignet sich nur für geübte Berggänger. Der Zugang führt von der Bahnstation Rotenboden in drei bis vier Stunden über den Gornergletscher und erfordert eine entsprechende Ausrüstung – für unerfahrene Wanderer auch einen Bergführer. Ebenfalls wichtig zu wissen: Die Hütte ist trotz modernem Design eine einfache Gebirgsunterkunft mit Übernachtung im Massenlager. Hotelkomfort sucht man vergeblich.

 

Monte Rosa Hütte

www.section-monte-rosa.ch

Telefon 027 967 21 15

 



Heidi-Hotel mit Blick auf die Walliser Viertausender:

Hamilton Lodge & Spa Belalp, Belalp/Blatten VS

Die Lodge ist ein Traum für alle, die lässigen alpinen Lifestyle zu erschwinglichen Preisen suchen. Unbehandeltes Holz, Jagdtrophäen, rot-weiss-karierte Stoffe, Porträts von Heidi und Geissenpeter an den Wänden, eine Kaminlounge mit vielen Kissen und kuschelige Zimmer sorgen für wohliges Hüttenfeeling auf eine sehr komfortable Art. Wer es intensiver angehen will, setzt sich ins heisse Wasser im Hot Tub draussen vor dem Saunabereich. Ansonsten gibt die Natur das Freizeitprogramm vor: Die Wanderwege und Skipisten beginnen direkt beim Hotel. Der autofreie Ferienort ist nur mit der Bergbahn Blatten-Belalp erreichbar.

 

Hamilton Lodge & Spa

3914 Blatten b. Naters

www.hamiltonlodge.ch/belalp

Telefon 027 923 20 43

 



Augenschmaus für Landschaftsanbeter:

Chetzeron, Crans-Montana VS

Das „Chetzeron“ zählt zu den attraktivsten Neuankömmlingen in der alpinen Hotelszene in den letzten Jahren. Es bietet puristisches Design und zugleich eine Aura alpiner Behaglichkeit. Den Betreibern liegt viel an der lokalen Identität und der Naturverbundenheit ihres 16-Zimmer-Hauses. Das spiegelt sich in den Bau- und Einrichtungsmaterialien ebenso wie in den Produkten, die in der Küche verarbeitet werden. Im Mittelpunkt steht jedoch die atemberaubende Aussichtslage auf 2112 Metern Höhe mitten im Skigebiet von Crans-Montana.

 

Chetzeron

3963 Crans-Montana

www.chetzeron.ch

Telefon 027 485 08 00

 



Das Leben geniessen, Sonne tanken, Sterne zählen:

Hotel Le Crans, Crans-Montana VS

Crans Montana kann ganz leise sein. Im Ortsteil Plans Mayens sind die Grundstücke gross und die Nachbarn spärlich. Die Strasse schlängelt sich an wenigen, diskret prunkvollen Anwesen vorbei. Ganz oben und an herrlicher Aussichtslage am Wald- und Pistenrand ist das „Le Crans“ ein selbstgenügsamer Ort, um die Reserven wieder aufzuladen. Das Hotel mit dem Flair einer privaten Residenz hat nur dreizehn Zimmer, aber einen Service wie die Grossen. Im Spa ist man in besten Händen, wenn man lustvoll zu neuer Vitalität finden will, und von den beiden Pools blickt man auf Weisshorn, Dent-Blanche und weitere Viertausender.

 

LeCrans Hôtel & Spa

Chemin du Mont-blanc 1

3963 Crans-Montana

www.lecrans.com

Telefon 027 486 60 60

 



Weinschlösschen im Rhonetal:

Castel de Daval Chambres d’hôtes, Sierre VS

Einfach mal ein paar Tage abtauchen, den Schauplätzen des Alltags und den Krisen dieser Welt entfliehen. Dafür eignet sich das burgähnliche, 1949 erbaute Wein- und Landgut „Castel de Daval“ auf einem Hügel inmitten der Rhone-Ebene besonders gut. Je nach Saison hat man das ganze Haus für sich allein, ansonsten teilt man sich das Castel mit maximal acht weiteren Gästen. Das Winzer- und Gastgeberpaar Monique und Bertrand Caloz-Evéquoz lädt jeden Gast zur Weinprobe in der eigenen Kellerei ein und steht jederzeit mit guten Tipps für individuelle Entdeckungstouren bereit. Leihvelos stehen auf Wunsch zur Verfügung.

 

Castel de Daval

Colline de Daval 5

3960 Sierre

www.collinededaval.ch

Telefon 027 458 45 15

 



Angenehm unprätentiös:

Hôtel des Vignes, Uvrier-Sion VS

Ein angenehm unprätentiöses Viersternehotel mit vier guten Seiten: Die Rebhänge von Uvrier direkt an den Hotelgarten angrenzend im Norden, das Dorf St-Léonard im Osten, das Val d’Hérens im Süden und die Silhouette der Schlösser Valère und Tourbillon von Sion zum Sonnenuntergang. Die 43 Zimmer sind komfortabel, in der Lobby-Lounge-Bar kann man vor dem Kamin regionale Weine probieren, und wer zum Abendessen nicht mehr aus dem Haus will, lässt sich im Hotelrestaurant solide zubereitete mediterrane Gerichte servieren.

 

Hotel des Vignes

Rue du Pont 9

1958 Uvrier-Sion

www.hoteldesvignes.ch

Telefon 027 203 16 71

 



Chalet-Zauber mit Weitblick:

Le Chalet d’Adrien, Verbier VS

Erstaunlich: Wenn es im kosmopolitischen Verbier um aussergewöhnliche Hotels geht, muss man diese mit der Lupe suchen. Hier mieten anspruchsvolle Wintergäste meist eines der zahlreichen Chalets. Hotelliebhaber buchen ein Zimmer im „Chalet d’Adrien“, das an sonniger Aussichtslage neben der Talstation Savoleyres und am Fusse der Skipisten liegt. Das Restaurant „La Table d’Adrien“ ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, die grosse Terrasse ist ein fabelhafter Logenplatz über dem Ort, im Salon knistert ein Feuer, und durch das viele Holz aussen und innen kommt sofort alpine Behaglichkeit auf.

 

Le Chalet d'Adrien

Chemin des creux

1936 Verbier

www.chalet-adrien.com

Telefon 027 771 62 00

 



Unvergessliches Naturerlebnis:

Whitepod Eco-Luxury Hotel, Les Giettes VS

Eskimos in den Walliser Alpen? Nein: Ein einzigartiges Konzept mit fünfzehn geräumigen High-Tech-Zelten – sogenannten „Pods“ –, die ein unvergleichliches Naturerlebnis hoch über dem Genfersee bieten. Jedes Pod ist mit Schwedenofen, Badezimmer, Teeküche und eigener Terrasse ausgestattet. Zum Öko-Alpincamp gehören sieben Kilometer private Skipisten sowie ein Chalet, das Restaurant, Bar und einen kleinen Wellnessbereich mit japanischem Bad und finnischer Sauna beherbergt. Highlights für Freizeitabenteurer sind die Hundeschlittenfahrten und die geführten Schneeschuhtouren.

 

Whitepod Hotel & Restaurant

Les Cerniers

1871 Les Giettes

www.whitepod.com

Telefon 024 471 38 38