Landstädtchen zwischen sattgrünen Reben und dem gemächlich fliessenden Rhein:

Eglisau ZH


©istockphoto
©istockphoto

Das kleine Landstädtchen am Nordufer des Rheins nahe der deutschen Grenze ist von Weinhängen umgeben und von historischen Riegelhäusern geprägt. Im alten Ortskern mit herzigen Geschäften findet unter anderem der Freitags-Wochenmarkt statt. Hinter dem Flussquai und direkt beim Schiffanleger ist der Gasthof Hirschen ein Anziehungspunkt für Genussmenschen. Der aufwendig sanierte, 440-jährige Riegelbau beherbergt neben sieben aussergewöhnlichen Gästezimmern mit historischem Flair und modernen Bädern auch zwei sympathische Restaurants, darunter das Bistro mit schöner Sommerterrasse. Wanderfreunde und Weinliebhaber machen sich auf den „Lebendigen Weinweg“ von Eglisau nach Rafz. Informationstafeln auf der 11 km langen, rund dreistündigen Strecke geben Einblicke in den Rebbau. In Rafz lädt das Gasthaus Sternen zur Einkehr ein.

 



Weekendtipps Partner