Inbegriff einer Winzerdorf-Idylle am Genfersee:

Saint-Saphorin VD


©istockphoto
©istockphoto

Im 393-Seelen-Dorf am Fuss der Lavaux-Rebhänge laufen die Uhren langsamer. Das sieht man. Das fühlt man. Rund um den mittelalterlichen Dorfplatz mit dem markanten steinernen Kirchturm, den ineinander verschachtelten Winzerhäusern und der Auberge de l’Onde (mit Wirtshausschild von 1750) könnte man – ohne irgendetwas zu verändern – einen Film über das Leben der Weinbauern unter den bernischen Landvögten drehen. „Leurs Excellences de Berne“ wurden während der „Révolution vaudoise“ im Januar 1798 zurück nach Hause geschickt. Wer die feinen regionalen Weine verkosten möchte, kann dies bei jedem Winzer auf Voranmeldung tun oder das Weinerlebniszentrum Lavaux Vinorama im Nachbarort Rivaz besuchen. Zum Übernachten ist das Bed & Breakfast Domaine du Burignon im gleichnamigen Weingut eine gute Adresse.

 



Weekendtipps Partner