Pures Badevergnügen – im Hochsommer bis zu 24 Grad Wassertemperatur:

Crestasee bei Flims GR


©Restaurant-Crestasee
©Restaurant-Crestasee

Der türkisgrün schimmernde und karibikähnlich klare Bergsee im Flimserwald bietet beste Voraussetzungen für natürlichen Badespass bei Wassertemperaturen bis zu 24 Grad. Der See ist 370 Meter lang und maximal 14 Meter tief, und das eintrittspflichtige Naturbad Crestasee mit Kiosk, Umkleidekabinen, Toiletten und Duschen wird von Juni bis September durch einen Bademeister beaufsichtigt. Ein Holzsteg trennt den Kinderbereich vom Rest des Sees ab. Wer lautlos übers Wasser gleiten will, mietet ein Stehpaddel oder ein Ruderboot. Der Lag da Cresta, wie er auf rätoromanisch heisst, wird von unterirdischen Quellen gespiesen. Dabei kommt täglich soviel Wasser hinzu, wie über den Bach Flem in den Vorderrhein abfliesst. Dadurch tauscht sich das gesamte Wasser im See alle drei Tage komplett aus. Oberhalb des Naturbads lädt das Restaurant Crestasee seit 130 Jahren zur stimmigen Rast ein.

 

Bewegungsfreudige verbinden den Badetag mit der fabelhaften, 13 Kilometer langen Vier-Seen-Rundwanderung. Der Einstieg ist frei wählbar, offiziell beginnt der Weg beim Spielplatz Flims Waldhaus und führt zunächst in westlicher Richtung zum Lag Prau Pulté, dann über den Lag Prau Tuleritg und den Caumasee zur Waldlichtung Conn. An der Hangkante und auf der Aussichtsplattform „Il Spir“ öffnen sich spektakuläre Ausblicke in die Tiefen der Rheinschlucht. Wenige Schritte entfernt liegt das nette Restaurant Conn mit Panoramaterrasse. Die Wanderung geht weiter zum Crestasee und schliesslich durch die Felsbachschlucht und an der Feuerstelle Uaul Pign vorbei nach Flims Waldhaus zurück.

 



 Weekendtipps Partner