Tiefenentspannend, hochmineralisch, weltweit einzigartig:

7132 Therme und Hotel, Vals GR


Das Thermenresort besteht aus dem sagenhaften, aus einheimischem Quarzit erstellten Bauwerk der Therme, dem fünfsternigen „7132 Hotel“ im Haupthaus und dem viersternigen „House of Architects“ im direkt verbundenen Nebengebäude. Die Therme ist in der Art eines rechtwinklig ausgelegten Höhlenlabyrinths mit diversen Wasserbecken unterschiedlicher Wärmegrade angelegt. Man wird zum Entdeckungsreisenden in einer geheimnisvollen Welt aus Stein, Wasser und sanft gesteuertem Licht. Externe Entspannungssuchende sind täglich auf Voranmeldung von 11 bis 20 Uhr willkommen. Dem Massenandrang früherer Jahre wurde jedoch ein Riegel geschoben: Erstens werden nicht mehr als sechs Besucher pro Viertelstunde eingelassen, zweitens ist der Eintritt mit 80 Franken (Kinder 52 Franken) bewusst hoch angesetzt. Im Hotelbereich sind die einstigen Bruchstellen aus den vergangenen vier Jahrzehnten zu einem stimmigen Ganzen zusammengewachsen. Dass nun bei all den gestalterischen Meisterleistungen von Architekten wie Kengo Kuma, Tadao Ando, Thom Mayne und Peter Zumthor sowie den kulinarischen Höhenflügen bei Küchenchef Mitja Birlo (zwei Michelin-Sterne) die Gäste ein Gefühl von Gemütlichkeit überkommt, ist den femininen Vibes und der natürlichen Herzlichkeit von Hoteldirektorin Katrin Rüfenacht zu verdanken, die ihrem Team eine entspannte Haltung vorlebt und kleine Pannen charmant auszubügeln versteht.

 



 Weekendtipps Partner